Einladung zur Mitwirkung an der Sanierung des Eigenheims

Liebe Freunde des Eigenheims,

jetzt gilt es. Wir alle sind nun gefragt zu helfen.

Wie (in der letzten Mitgliederinformation) zu lesen war, ist der von der Gemeinde Egelsbach bestellte Projektleiter Herr Prof. Dr. Michael Hoeft – gemeinsam mit Pro Saalbau-Eigenheim e.V.  – derzeit dabei alle Maßnahmen und Schritte, die für die Wiedereröffnung des Saalbau Eigenheim nötig sind, vorzubereiten. Die wichtigste Information an dieser Stelle ist die Tatsache, dass eine Baugenehmigung vorliegt und dass Klarheit herrscht bezüglich des Unfallschutzes für ehrenamtliche Helfer (UHK Hessen).

In den letzten 20 Monaten ist an Tätigkeiten im Saal und im Foyer des Saalbau Eigenheim leider nicht viel geschehen. Umso mehr freut es uns, dass wir ab diesem Herbst wieder tätig werden dürfen.

In den kommenden Monaten werden wir gemeinsam im Foyer massiv Hand anlegen müssen, da dieser Bereich komplett umgestaltet wird. Zukünftig wird das Foyer doppelt so breit sein und Platz für eigenständige Veranstaltungen bieten. Im Foyer wird eine eigenständige Catererküche untergebracht und die Toilettenanlage wird behindertengerecht, großzügiger und diskreter gestaltet.
Im Saal selbst werden notwendige sicherheitstechnische Maßnahmen umgesetzt, die aber das bekannte Erscheinungsbild nicht einschneidend verändern.

Zum Erreichen dieser Ziele ist Ihre Mithilfe erforderlich. Wie Sie bereits im vorherigen Absatz erahnen können, wird kein Stein auf dem anderen im Foyer stehen bleiben. Ohne Ihre Mitwirkung werden wir dieses Ziel nicht erreichen.

Das von der Gemeinde genannte Ziel ist die Eröffnung
in der zweiten Jahreshälfte 2020.

Dieses Ziel werden wir nur erreichen wenn wir es konsequent und gemeinsam anpacken.

Wie stellen wir uns die Durchführung vor?
Ähnlich wie am ursprünglichen Presslufthammertag geplant, werden wir anstatt der Kegelbahn die gesamte Ebene (Boden und Wände) im Foyer zu beseitigen haben. Einzig allein die tragenden Stützen und Wände bleiben bestehen. Am Ende der Vorbereitungen, haben wir zum Jahreswechsel fast rohbauähnliche Zustände im Foyer herzustellen.

Da diese Arbeiten nicht an einem Tag erledigt werden können, werden wir dies auf die Samstage ab November bis zum Jahresende verteilen und gegebenenfalls im neuen Jahr fortsetzen.
Schweres Gerät wird auch zum Einsatz kommen müssen.

Wie bereits am ursprünglichen Presslufthammertag geplant, ist auch dieses Mal ein großer Presslufthammer im Angebot.
So ein Baustellen Presslufthammer (betrieben mit einem Kompressor) hat natürlich einiges an Gewicht. Und das wegstemmen des Betons wird auch mit diesem Gerät nicht unbedingt einfach werden. Somit benötigen wir für die Durchführung eine große Zahl an Helfern.

Deshalb schreiben wir Euch heute an. Die Egelsbacher Bürger, Vereine und Parteien.
Waren viele von Euch doch in Vergangenheit Nutzer des Eigenheims. Und natürlich hoffen wir auch, Euch zukünftig wieder im Eigenheim begrüßen zu können.

Uns schwebt folgendes Szenario vor:
Im Idealfall ist jeden Samstag eine „ausreichende Zahl“ an Helfern vor Ort, die sich Stück für Stück durch das Foyer arbeitet.

Gerne würden wir planen können, wann welche Helfer kommen. Aus diesem Grund bitten wir Euch (ggf. in Euren Vorständen) darüber zu sprechen, an welchem Termin Ihr tätig werden wollt.
Um ein wenig Planungsfreiheit zu haben bitten wir Euch, uns zwei Termine zu nennen, von denen wir einen wählen dürfen. Sofern Ihr noch mehr helfen wollt und könnt, teilt uns dies gerne mit. Sollte es einzelne Helfer anstatt Gruppen geben, dann sind diese natürlich auch immer gerne gesehen.

Wer möchte, kann während der Arbeit auch für die „Wall of Fame“ auf unserer Homepage und Facebookseite posieren. Das heißt, wir machen Fotos und kleine Videosequenzen vom Arbeitseinsatz und stellen die Fotos (später dann auch das zusammen geschnittene Video) dann auf den erwähnten Internetseiten ein.
Wer ganz wild ist und das typische Bauarbeiter Klischee erfüllen möchte, erledigt die Arbeit dann stilgerecht in der Baukleidung sowie im verschwitzen und verdreckten Unterhemd. 😉

Was ist an Arbeits- und Schutzkleidung mitzubringen, was wird von uns/der Gemeinde gestellt?
Gehörschutz, Handschuhe, Schutzbrille sowie Staubmaske werden vorhanden sein.
Festes Schuhwerk (Sicherheitsschuhe) wäre selbst mitzubringen. Dieses wird dringend empfohlen! Abgetrennte Fußzehen sehen in Sandalen einfach nicht schön aus…

Wird es etwas zu Essen und zu trinken geben?
Für jeden Helfer wird natürlich Speis und Trank vorhanden sein.
(Die Getränke und das Essen werden freundlicherweise von Herrn Bürgermeister Tobias Wilbrand und den beiden Vereinsvorsitzenden zur Verfügung gestellt)

Damit wir die Samstage planen und den Teams ihre Arbeitszeiten zuteilen zu können, bitten wir um verbindliche Zusagen bis Samstag, den 20.10.2019

Also liebe Mitglieder, Bürger und Vereine. Nun seid Ihr gefragt.

Wollen wir den Zeitplan schaffen?
Wollte nicht jeder schon einmal so einen Riesen Presslufthammer schwingen?
Wer von Euch hat bei den Village People auch für den Bauarbeiter sympathisiert?
Seid Ihr bereit und gewillt uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen?
Bekommt jeder mindestens ein Team mit 5 Personen zusammen?
Dann meldet Euch an unter: kontakt@prosaalbaueigenheim.de

Es freut sich auf Euer Mitwirken
Der Vorstand von
Pro Saalbau-Eigenheim e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.